Wochenbettbetreuung

Wenn Sie nach der Geburt mit Ihrem Kind nach Hause gehen, können Sie sich von Ihrer Hebamme in der ersten Zeit unterstützen lassen, nämlich bis zum 10. Tag nach der Geburt täglich ab dem 11 Tag bis zur 8. Woche nach der Geburt noch weitere 16 Mal, falls das erforderlich ist.

Die Wochenbettbetreuung umfasst:

  • Kontrolle der Gebärmutterrückbildung
  • Kontrolle der Wundheilung bei Dammriss, Dammschnitt oder Kaiserschnitt
  • Anleitung zum Stillen
  • Beratende Gespräche
  • Versorgung des Nabels
  • Hilfe bei Blähungen
  • Beobachtung des Allgemeinzustandes des Säuglings
  • Ernährungsberatung und Anleitung zur Pflege des Säuglings

Diese Leistung wird von gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Im Falle der Privatversicherung klären Sie den Umfang der Leistungen Ihrer Versicherung.

Nach oben